code it

Martins Tech Blog

ASP-Konferenz mit SharePoint Development Special

Am 22./23. Juni 09 findet in Burghausen eine ASP-Konferenz mit dem Schwerpunkt SharePoint Development statt.

An den zwei Tagen gibt es über 20 Vorträge und ein großes Thema: SharePoint (MOSS) Server 2007 Development. Die Veranstaltung richtet sich an erfahrene ASP.NET-Entwickler ohne SharePoint-Vorkenntnisse, aber auch SharePoint-Entwickler, die bereits für und mit Microsoft SharePoint Server 2007 entwickelt haben.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung http://www.asp-konferenz.de/SDS/

TechTalk Juni: Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio

Im Juni gibt es eine TechTalk-Serie zum Thema Parallele Programmierung. Hierzu stellen Mario Deilmann (Intel) und Dariusz Parys (Microsoft) verschiedene Technologien und Tools vor.

Ich freu mich sehr darüber, dass seit langer Zeit auch mal wieder ein Termin in Dresden ist.

Weitere Informationen und die Termine finden sich unter http://www.microsoft.com/germany/msdn/techtalk/aktuell2/default.mspx

Visual Studio Tipp: Unterbrechen, wenn eine Exception auftritt

Im Standard hält Visual Studio im Debugging-Modus dann an, wenn eine Exception im Code nicht behandelt wurde. Das ist allerdings meist sehr weit von dem eigentlichen Punkt entfernt, an dem die Exception aufgetreten ist, da mehrere try…catch-Blöcke durchlaufen sein können, bevor die Exception unbehandelt ist.

Eine einfache Möglichkeit, das Verhalten zu ändern, findet sich im Visual Studio: Im Debug-Menü findet sich der Punkt “Exceptions” (Strg+Alt+E), der folgenden Dialog öffnet:

 

Setzt man hier den Haken unter “Thrown” für “Common Language Runtime Exceptions”, hält der Debugger an der Stelle an, an der der Fehler aufgetreten ist. Nachteil dieser Methode ist, dass diese Einstellung Auswirkungen auf den kompletten Code hat und eben nicht nur auf eine spezielle Methode. Man sollte diese Änderung also sehr dosiert vornehmen.

Kleiner Tipp noch am Rande: Die Spalte “User-unhandled” ist ausgeblendet, wenn unter Tools –> Options –> Debugging –> General der Punkt “Enable Just My Code” deaktiviert ist.

Treffen der SharePoint UserGroup Dresden am 28.04.2009

Das nächste Treffen der SharePoint UserGroup Dresden findet am 28. April statt. Gastgeber ist diesmal Saxonia Systems AG. Wir haben diesmal 3 spannende Themen für jede Zielgruppe vom Entwickler bis hin zum Projektleiter, so dass die rege Unterstützung der Teilnehmer gefragt ist.

Hier die Agenda:

“Erfahrungsbericht: Enterprise Content & Knowledge Management mit SharePoint” Die Saxonia berichtet über Strukturen, Prozesse und Entwicklungen. (20-30 Min.)

Silverlight 2.0 im Unternehmenseinsatz Am Beispiel der Integration eines Prozess-Editors in SharePoint als Ersatz für lokale Visio-Installationen stellt Christian Heindel von Communardo Silverlight 2.0 für SharePoint vor und gibt einen Ausblick auf Silverlight 3.0

OpenSpace: SharePoint Suche - Funktionen und Möglichkeiten In dieser Diskussionsrunde wollen wir uns über Erfahrungen, Möglichkeiten und Grenzen der SharePoint Suche unterhalten. Was kann die Suche? Was geht nicht? Welche Lösungen habt ihr schon umgesetzt? Habt ihr bereits eine interessante Lösung mit Hilfe der Suche realisiert?

Weitere Informationen und Anmeldung zum Event unter https://www.xing.com/events/325756/

Ansprechpartner: Sascha Henning, Martin Hey

Nicht aktivierbares Feature “Office SharePoint Server Publishing Infrastructure”

Für einen Test hatte ich in meiner Site Collection das Feature “Office SharePoint Publishing Infrastructure” (Office SharePoint Server-Veröffentlichungsinfrastruktur) deaktiviert. Leider gestaltete sich das erneute Aktivieren dieses Features ertwas schieriger als erwartet. Nach einiger Zeit erschien ein sehr aussagekräftiger Fehler, der besagt, dass der Vorgang leider nicht erfolgreich war.

 

Auch der Hinweis, es erneut zu versuchen, brachte keinen Erfolg.

Was die Benutzeroberfläche nicht hinbekam, schaffte stsadm. Folgende Befehle in der Kommandozeile eingegeben und das Feature war wieder aktiv:

stsadm -o activatefeature -filename publishing\feature.xml -url http://mysiteurl -force
stsadm -o activatefeature -filename publishingresources\feature.xml -url http://mysiteurl -force
stsadm -o activatefeature -filename publishingSite\feature.xml -url http://mysiteurl -force
stsadm -o activatefeature -filename publishingweb\feature.xml -url http://mysiteurl -force
stsadm -o activatefeature -filename publishinglayouts\feature.xml -url http://mysiteurl -force
stsadm -o activatefeature -filename navigation\feature.xml -url http://mysiteurl -force

URL der Zentraladministration ermitteln

Gelegentlich braucht man im SharePoint programmatischen Zugriff auf die Zentraladministration. Um diesen zu erreichen, wird häufig mit absoluten URLs gearbeitet, aber auch die API bietet mehrere Möglichkeiten, an die notwendigen Objekte zu gelangen:

1. Zugriff über SPAdministrationWebApplication

private static string GetCentralAdminUrl() 
{ 
    SPWebApplication webApplication = SPAdministrationWebApplication.Local; 
    return webApplication.GetResponseUri(SPUrlZone.Default).ToString(); 
}

2. Zugriff über SPWebService

private static string GetCentralAdminUrl() 
{ 
    SPWebService service = SPFarm.Local.Services.GetValue<SPWebService>("WSS_Administration"); 
    if (service != null) 
    { 
        SPAdministrationWebApplication application = service.WebApplications.GetValue<SPAdministrationWebApplication>();
        if (application != null) 
        { 
            return application.GetResponseUri(SPUrlZone.Default).ToString(); 
        } 
    } 
    return null; 
}